Montag, 4. Januar 2016

Rebenweg - Wanderung ins neue Jahr

1. Januar 2016





Route: Biel/Bienne SBB - Schiffländte - Vingelz - Rebenweg - Twann - Kirche Ligerz - Ligerz SBB
11 km, 250 Höhenmeter Auf- und Abstieg, T1, 3 Stunden.


Was wäre ein Jahresbeginn ohne Neujahrswanderung! Und wenn oben auf den Jurahöhen noch kein Schnee liegt, dann gehts wie am Neujahr 2010 wieder mal an den Bielersee.

Kaum sind wir am Bahnhof Biel gestartet, ist schon die erste Siesta des Jahres fällig. Das fängt ja gut an!



Heute folgen wir nicht stur dem markierten Wanderweg. Unsere Neugierde wird belohnt: Wir entdecken einen neu angelegten Weg, der fast bis nach Vinelz dem Ufer entlang führt. Kunst am Wegrand, Wasservögel im See - und dies bei gar nicht vorausgesagtem Sonnenschein.







In Vingelz beginnt der Anstieg hinauf zum Nidauwald. Am Jurasüdfuss scheint die Sonne, das Seeland liegt unter einer Nebeldecke.


Am Brunnen in der Briechle fliesst nach langer Trockenheit nur wenig Wasser über den moos'gen Stein.


Das war wohl der Rhonegletscher, der diesen gewaltigen Findling hier liegen liess.


Ein stimmungsvoller Jahresbeginn! Das intensive Grün lässt den Winter vergessen ...



Ferrophile Wanderer kommen am Rebenweg auch auf ihre Rechnung.


Kurz vor Twann werfen wir einen Blick zurück. Über dem Seeland werden die Wolken dichter.



Wir queren den Twannbach. Der Schluchtweg ist offiziell gesperrt. 


Hier habe ich Ende Dezember 2012 mehr Wasser gesehen ....


Durch diese Höhle treten bei der Schneeschmelze im Jura gewaltige Wassermengen aus.


Schon kommt die Kirche von Ligerz in Sicht. Die Lichtstimmung über dem See ist spektakulär.


Die Kirche ist heute geschlossen. Schade! Ich kann mir jedoch gut vorstellen, wie es im Innern aussieht ...


Das Gemeindehaus von Ligerz. Ganz offensichtlich gäbe es da Aufstiegsmöglichkeiten ...


... aber ich folge lieber einem der Wegweiser und bin gespannt, was das neue Jahr für Wandererlebnisse bereithält.